Kulturort Garnlager

25. April – 16. Mai 2021

Gestickte Hochzeitsdecken aus Mesopotamien

Die jungen Mädchen der Ma’dan stickten vor der Heirat Wolldecken, die mit keiner textilen Tradition des mittleren Ostens zu vergleichen sind. Blumen, geometrische Motive, stilisierte Gegestände, Menschen, Tiere, etc. wurden mit Wollgarn auf ein wollenes Grundgewebe gestickt. Jede Decke überrascht mit eigenen Ideen, eigener Formsprache und Farbgebung und ist trotzdem sofort als Stickerei aus dem südirakschen Sumpfland zu erkennen.

Die Exponate stammen aus der Sammlung von Maja Ilg.

Öffnungszeiten:
Mittwoch, 10.00 – 17.00 Uhr
Samstag – Sonntag, 13.30 – 17.00 Uhr
Andere Zeiten auf Anfrage

Maja Ilg ist während den offiziellen Öffnungszeiten anwesend und führt Sie gerne durch die Ausstellung.